IdeenEspresso

Herbstdekoration

2. November 2017

Natürlich darf auch bei mir die Herbstdeko nicht fehlen. Für euch kommt dieser Beitrag hoffentlich nicht zu spät, aber ich weigere mich einfach Weihnachten zu früh in mein Leben zu lassen.

 

Wenn euch die Ideen gefallen und ihr die nachmachen wollt, braucht ihr auf jeden Fall Kaffeebohnen. Dieser Duft ist einfach unvergleichlich, besonders  wenn die Wärme der Teelichter sie zusätzlich anheizt. Das Material ist einfach. Zwei Gläser ineinanderstellen und den Zwischenraum füllen. Kastanien, Eicheln, Kaffeebohnen, rote Linsen, kleine Äste, Sand, Steine. Was immer ihr mögt, könnt ihr benutzen. In der innere Glas eine Kerze stellen und fertig.

Bei YouTube findet ihr Videos zu Hauf, einfach Herbstdeko eingeben und los. Ich bin mir aber sicher, dass euch auch genügend eigene Ideen kommen. In diesem Jahr habe ich es mir einfach gemacht. Ein paar Kunstblätterzweige von Tedi, rote Linsen von Aldi, ein paar einzelne Kunstblätter und schon war alles fertig. Ach ja und  – habe ich es schon erwähnt? – Kaffeebohnen.

Natürlich könnt ihr auch richtige Blätter sammeln und pressen. Dann solltet ihr diese mit Haarlack einsprühen, damit sie länger halten. Die drei Bilderrahmen habe ich da übrigens immer hängen. Ich finde die Idee nett, ab und an mal den Inhalt zu wechseln.

Sollte euch der Herbst zu sehr deprimieren könnt ihr auch einfach mal den Beitrag “Herbstdepression – Ade” anschauen. Danach genießt ihr ganz bestimmt wieder diese wunderschöne Jahreszeit.

Lasst euch niemals davon abhalten kreativ zu sein.

  1. Sehr schick 😀 Ich hab immer noch dieselbe Deko, wie das ganze Jahr über… und wenn Weihnachten kommt, habe ich auch nur einen kleinen, künstlichen Weihnachtsbaum… xD
    Sogar die Hasenfiguren von Ostern stehen noch auf meiner Fensterbank o_o *hüstel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

34 − = 27